Monarch butterfly on bright flowers_edited.jpg

New work-Workshop
 

NEW work-Workshop

was Ist new work?

Der Begriff New Work geht zurück auf den Sozialphilosophen Frithjof Bergmann, der diesen Begriff in den 70ern prägte. In Bergmanns Idealform der neuen Arbeit, kann sich der Mensch als freies Individuum verwirklichen. Es geht ihm insbesondere um die sinnstiftende Funktion der Arbeit, aber auch um Werte wie Freiheit und Selbstbestimmtheit und Gemeinschaft und darum, dass die Arbeit mit den individuellen Interessen, Werten und Überzeugungen im Einklang stehen soll. Bergmanns sehr allgemeine New-Work-Definition lautet entsprechend: New Work ist die Arbeit, die ein Mensch wirklich will. Wenn man sich mit dem Thema New Work beschäftigt, dann wird einem schnell klar, dass es keine einfache, bzw. einheitliche Definition gibt. New Work ist ein Denkansatz und bleibt erklärungsbedürftig. 

warum new work?

Feststeht, die Welt dreht sich gefühlt schneller, wird unsicherer und komplexer. Unternehmen, Führungskräfte und Mitarbeiter:innen sollten fähig sein, auf die ständig neuen Anforderungen, schnell und flexibel zu reagieren. New Work setzt genau hier an durch die Veränderung der Arbeitswelt und -weise. Moderne und funktionale Arbeitswelten sowie eine veränderte Arbeitsweise, wie beispielsweise schnelle Entscheidungsprozesse und demokratische Führungskultur machen ein Unternehmen nicht nur bei ihren Mitarbeiter:innen beliebter, sondern steigern auch den Umsatz und erhöhen die Anpassungsfähigkeit. 

was bieten wir?

Mithilfe des New Work Workshops erfahren Teilnehmer:innen was hinter dem New Work Ansatz steckt. Durch interne und externe Key Note Speaker:innen wird die zuvor vermittelte Theorie mit praktischen Erfahrungen von New Work Einführungen und den damit verbundenen Veränderungen und Herausforderungen abgerundet. Durch die Arbeit in Kleingruppen wird der Raum geschaffen, Ängste und Bedenken offen anzusprechen. Am Ende des Workshops wird das gelernte Wissen aus Theorie und Praxis in einen individuellen Handlungsplan eingebaut.  

wie läuft der new work-Workshop ab?

Vorbereitung (ca. 2 Wochen vorher):

  • Abfrage der Teilnehmer:innen, was sie unter New Work verstehen und wie sie in ihrem Team bereits heute New Work leben. 

  • Bei Bedarf können Teilnehmer;innen eigene Themen oder Themenwünsche für die BarCamp Sessions mit einbringen. 

Workshop (6 Stunden):

  • Einführung in die Herkunft des New Work Gedankens sowie Erläuterung des New Work Ansatzes (Theorie).  

  • Vorstellung von 1-2 Impulsvorträgen von internen und / oder externen Key Note Speaker:innen über deren praktischen Erfahrungen bei der New Work Umsetzung. 

  • Austausch mit Teilnehmer:innen und Expert:innen in Kleingruppen mit Hilfe des BarCamp-Formats. Die Teilnehmer:innen erhalten Input zu konkreten Ansätzen und Methoden für ihre tägliche Arbeit und diskutieren diese in Kleingruppen. Mögliche BarCamp Fragestellungen: „Arbeit nach Corona – wozu brauchen wir überhaupt noch Büros?“ oder „Was mache ich als Führungskraft, wenn mein Team nicht alle Aspekte von New Work so richtig umarmt?“ 

  • Direkte Anwendung des theoretischen und praktischen Wissens durch die Entwicklung eines individuellen Handlungsplans zur schrittweisen Umsetzung des New Work Gedankens. 

  • Nachbereitung: 

Nachbereitung: 

  • Zusammenfassung der Workshopinhalte (Reading-Box)  

wie profitieren ihre mitarbeiter:innen?

  • Sie wissen was hinter dem Schlagwort / Buzzword "New Work" steckt. 

  • Sie erfahren persönlich von internen und externen "New Work-Vorreitern", wie sie das Thema bislang angegangen sind und welche Hindernisse sie gemeistert haben. 

  • Sie tauschen sich aktiv mit anderen Teilnehmer:innen des Unternehmens zu Themen rund um „New Work“ aus und diskutieren in Kleingruppen. 

  • Sie nehmen neue Impulse rund um das Thema „New Work“ für sich und ihre Teams mit. 

  • Sie entwickeln einen individuellen Handlungsplan für sich und ihre Teams, um New Work voranzubringen.